Soziale Kreditkarten im Vergleich

Nachhaltig Konsumieren und soziale sowie ökologische Projekte unterstützen

Eine Kreditkarte gehört zum heutigen Leben einfach dazu: Einkäufe im Internet, Reisebuchungen und Zahlungen im Ausland werden durch das "Plastikgeld" erheblich erleichtert. Zum Glück bieten mittlerweile bereits drei der vier in Deutschland aktiven sozialen Banken auch Kreditkarten an:

GLS-Bank

Kreditkarte der GLS-Bank Die GLS-Bank bietet für Privat- und Geschäftskunden auf Wunsch zusätzlich zum Girokonto eine MasterCard Kreditkarte an. Neben den normalen Kontoführungsgebühren von 2 Euro pro Monat (Geschäftskonto 5 Euro) werden für die MasterCard Classic 25 Euro und für die MasterCard Gold 30 Euro pro Jahr berechnet.

Die Abrechnung erfolgt am 20. jedes Monats und 5 Tage später werden die Umsätze vom Konto eingezogen. Das Auslandseinsatzentgelt beträgt 1% vom Umsatz. Bei Bargeldabhebungen werden 2% vom Umsatz, jedoch mindestens 5 Euro fällig.

Ethikbank

Ethikbank MasterCard Auch bei der Ethikbank ist die Kreditkarte an das kostenpflichtige Girokonto (5 Euro pro Monat) gekoppelt. Für die Nutzung der MasterCard berechnet die Ethikbank 20 Euro pro Jahr, falls der Jahres-Umsatz unter 4.000 Euro liegt. Ansonsten ist die Kredikarte kostenlos.

Bargeldabhebungen sind mit der MasterCard der Ethikbank günstiger als mit der GLS-Kreditkarte: Sowohl in Deutschland als auch im Ausland werden 2 % vom Umsatz, jedoch mindestens 2,50 Euro berechnet.

GrünCardPlus (Triodos Bank)

GrünCardPlus MasterCard der Triodos Bank Bei der sogenannten "GrünCardPlus MasterCard", die die Triodos Bank in Partnerschaft mit der Grünkauf AG herausgibt, handelt es sich um eine Kreditkarte mit integrierter Bonusfunktion. Je 4 Euro Umsatz sammelt man einen 1 Punkt. Dabei muss man sich jedoch keine Sorgen um den Datenschutz machen, denn es werden weder Daten zum Kaufverhalten noch zu den Einzelumsätzen gesammelt oder ausgewertet. Ziel ist die Nutzung der GrünCardPlus MasterCard durch die Unterstützung nachhaltiger Projekte zu belohnen, deshalb hoffen die Initiatoren, dass die Kunden ihre gesammelten Punkte an soziale und ökologische Projekte wie zum Beispiel Plan International, die Klima-Allianz, Keine Macht den Drogen oder das Projekt Sterntaler spenden.

Die GrünCardPlus MasterCard kostet nach dem ersten, kostenlosen Jahr 29 Euro jährlich. Dazu gibt es pro Jahr 200 Bonuspunkte geschenkt. Für die Abrechnung der Kartenumsätze kann jedes deutsche Girokonto als Referenzkonto angegeben werden. Die Triodos Bank zieht die Umsätze dann monatlich nach Rechnungsstellung ein. Guthaben auf dem Kreditkartenkonto wird mit dem jeweils aktuellen Triodos Tagesgeld-Zinssatz verzinst.

Das Auslandseinsatzentgelt beträgt wie bei der GLS-Bank 1% vom Umsatz und auch bei Bargeldabhebungen werden 2% vom Umsatz, jedoch mindestens 5 Euro fällig.

Triodos Bank

Seit dem 8. Oktober 2012 bietet die Triodos Bank auch ein Girokonto für Privatkunden an, für das optional eine MasterCard Kreditkarte erhältlich ist. Diese wird mit 25 Euro pro Jahr berechnet und bietet gebührenfreie Bargeldabhebungen an fast allen Geldautomaten in Deutschland. Innerhalb der EU und EWR sind Abhebungen in Euro seitens der Triodos Bank ebenfalls gebührenfrei, doch gegebenenfalls werden Karteninhaber durch den Geldautomatenbetreiber mit einem zusätzlichen Entgelt belastet. Das Auslandseinsatzentgelt beträgt sowohl bei Bargeldverfügungen als auch bei Zahlungen 1,5 % vom Umsatz.

Tabellarische Übersicht

BankGirokontoJahresgebührBarabhebungsentgelte
GLS Bank 2 €/Monat 25 € 2% vom Umsatz, mindestens 5 €
Ethikbank 5 €/Monat 20 € 2% vom Umsatz, mindestens 2,50 €
Triodos GrünCard - 29 € 2% vom Umsatz, mindestens 5 €
Triodos Girokonto 3,5 €/Monat 25 € im Inland gebührenfrei